Rover bereiten sich auf Philippinenprojekt 2017 vor

Im Jahr 2012 waren die Rover von St. Hedwig zum ersten Mal auf den Philippinen und haben einen Klassenraum  der Anahawa-Elementary-School in Hinigaran auf der Insel Negros errichtet und Renovierungsarbeiten durchgeführt. Seitdem ist der Kontakt zu den Lehrerinnen der Schule nicht abgerissen. So erreichte uns die Anfrage der Lehrerinnen, ob wir nicht wieder einmal auf die Philippinen kommen und der Schule helfen könnten. Da wir von der pädagogischen, engagierten Arbeit des Lehrerkollegiums überzeugt sind und um die schlechte finanzielle Ausstattung der Schule von staatlicher Seite wissen, wollen wir dieser Bitte mit Ihrer Hilfe gerne entsprechen.

Zur Zeit werden in der Schule 448 Kinder unterrichtet. D.h. die Räume platzen buchstäblich aus allen Nähten. Die Lehrerinnen haben deshalb die Idee gehabt, ein „Klassenzimmer im Freien“ zu bauen, um der Platznot auf diese Weise zu begegnen. Dazu ist ein großes Dach von Nöten, das den tropischen Stürmen standhalten muss. Dort können die Kinder dann trotz der sengenden Äquatorsonne und tropischen Regengüssen unterrichtet werden. Dort haben sie auch die Möglichkeit, sich in den Pausen aufzuhalten, ihr Mittagessen einzunehmen und miteinander zu spielen.

Um die nötigen finanziellen Mittel für das Projekt zu erwirtschaften, versuchen wir Rover emsig und erfinderisch zu sein.

  • Auch in diesem Jahr können Sie uns junge Männer wieder zu einem Arbeitseinsatz in Haus und Garten anfordern. Wir Gartenrover und die Kinder auf den Philippinen freuen uns dann nach dem Einsatz über Ihre Spende.
  • Am 27. Mai 2017 laden wir Sie um 19:00 Uhr wieder zu unserem Benefizkonzert ein.
  • Auch sind wir sehr dankbar über jede finanzielle Zuwendung von Ihnen für unser Roverprojekt 2017 auf den Philippinen.

Bitte helfen Sie uns, damit wir helfen können.

Wir freuen uns über jede Spende auf das Konto der DPSG Stuttgart-Möhringen

IBAN: DE12 6005 0101 0002 5809 13

Stichwort: Philippinen

Schüler der Anahawa-Elementary-School auf dem Schulhof

Schon heute freuen sich die Kinder auf den Besuch und die Unterstützung aus Deutschland

 

 

Kommentare sind geschlossen