Als Zeugen der Auferstehung leben – Osternacht 2015 in St. Hedwig

“Dies ist die selige Nacht, in der Christus die Ketten den Todes zerbrach und aus der Tiefe als Sieger emporstieg.” Zum größten und zentralen Gottesdienst im Jahreskreis hat sich die Gemeinde St. Hedwig in der Osternacht versammelt. Es war eine Nacht des Wachens für den Herren. Seit Beginn der Schöpfung hat Gott unsere Erlösung im Blick und im Herzen gehabt. Wir haben als Gemeinde Christus auf seinem Weg der Erniedrigung und des Leidens begleitet und bekamen von IHM das neue, ewige Leben geschenkt. In seiner Predigt ermunterte uns Regionaldekan Dr. Heiko Merkelbach nach Spuren der Auferstehung in unserem Leben zu suchen, denn Auferstehung ereignet sich nicht erst am Ende unserer irdischen Tage, sondern mitten in unserem Leben – immer wieder. Von diesen Aufferstehungserfahrungen sollen wir dann reden. Die Botschaft der Auferstehung soll ein Christ in seinem Leben bezeugen. Nach der Taufwasserweihe hat Thomas Aleksic die Taufe empfangen. Tobias Sieber wurden danach in die Katholische Kirche aufgenommen. Beide haben danach durch unseren Pfarrer das Sakrament der Firmung empfangen. Nach der festlichen, dreistündigen Feier in der Kirche ging es im Hedwigsaal weiter. Wer in dieser Nacht schläft, ist tot! Frohe und gesegnete Ostern allen! Christus ist auferstanden! Halleluja!

Kommentare sind geschlossen.