Stimmen zum Kinder-Musical

Joseph-und-seine-BruederDas sagen Sängerinnen und Sänger zu dem Musical-Projekt:

„Ich hatte bei der Aufführung Lampenfieber. Es war aufregend, dass so viele Leute da waren.“
„Das Üben hat sich richtig gelohnt.“
„Singen macht fröhlich.“
„Zuerst habe ich mich nicht getraut, dann hat’s richtig Spaß gemacht.“

Das sagen die Chorleiterinnen:

„Kinder hatten Freude am eigenen Gestalten, wozu sich noch ein gewisser Grad an Vollendungsstreben gesellte.”
„Singen im Chor ist nicht der perfekte Dressurakt, bei dem die Kinder vorgegebene Normen erfüllen, sondern ein eigenständiger, wertvoller Bestandteil des persönlichen Ausdrucks.“
„Kinder lernen unendlich viel über sich selbst und die Musik. Sie können singen, weil sie singen wollen. Jedes Kind wird musikalisch geboren, aber es kann diese Gabe verlieren, wenn sie nicht stimuliert wird. Durch ein Miteinander im Chor erreichen die Kinder ein gemeinsames Ziel und singen bei der Aufführung mit Inbrunst und Liebe.“

 Das sagen Eltern:

„Meine Tochter hat -gefühlt- ununterbrochen die Lieder des Musicals gesungen.“
„Singen im Chor steigert das Selbstbewusstsein meines Kindes.“
„Das Projekt integriert und entlockt jedem neue Talente.“
„Ich war schwer beeindruckt von der Leistung mancher Kinder.“

Text: Ildiko Häfner

Kommentare sind geschlossen.